Hula-Hoop-Reifen mit Gewichten - sind sie wirklich so wirkungsvoll? | BELLAVY

Hula-Hoop-Reifen mit Gewichten - sind sie wirklich so wirkungsvoll?

Wer auf Instagram oder auch TikTok aktiv ist, ist vielleicht auch schon auf den Hula Hoop Trend gestoßen. Vielleicht hast du schon so einige Videos über beachtliche Erfolge durch das Hula Hoop Training gesehen. Es gibt eine Reihe von Influencerinnen, die alleine durch eine Ernährungsumstellung und durch Hullern als einzigen Sport etliches an Übergewicht verloren haben und nun richtig fit sind. Und du fragst dich vielleicht, ob das Ganze echt ist und Hula Hoop Reifen mit Gewichten tatsächlich so wirkungsvoll sind.


Hula-Hoop-Reifen gibt es schon seit Jahrzehnten, und du kennst sie wahrscheinlich noch aus deiner Kindheit auf dem Spielplatz. Zwischenzeitlich haben sich die Hula-Hoop-Reifen doch um einiges verändert. Es sind keine dünnen und leichten Plastik- oder Holzreifen, sondern beschwerte „Trainingsgeräte“ geworden. Sie jetzt eine perfrekte Möglichkeit, Kalorien zu verbrennen und die Rumpfmuskulatur zu stärken. 

Klar, es sieht lustig aus, und es drängt sich einem die Frage auf: Gilt das Herumkreisen eines Reifens wirklich als Training? Was genau ein beschwerter Hula-Hoop-Reifen ist, wie man ihn benutzt und welche Vorteile es hat, wenn man etwas Zeit mit  Hooping verbringt, werden wir im folgenden Artikel herausfinden.

Was ist ein beschwerter Hula-Hoop-Reifen?

Ein beschwerter Hula-Hoop-Reifen ist, wie der Name schon sagt, ein Hula-Hoop-Reifen, der schwerer ist als die typischen Plastikreifen, die du gewohnt bist. Er wiegt normalerweise zwischen 700g und 3500g, meist zwischen 1,3 und 1,8 kg. Im Vergleich zu einem normalen Hula-Hoop-Reifen, der in der Regel weniger als 500g wiegt, bietet ein beschwerter Hula-Hoop-Reifen durch sein gewicht mehr Widerstand.

Beschwerte Hula-Hoop-Reifen können auch aus verschiedenen Materialien hergestellt werden, um den jeweiligen Reifen das zusätzliche Gewicht zu verleihen. Und auch die Formen können variieren. Manche haben einen kleineren Durchmesser und einen beschwerten Ball, der an einem Seil oder einer Schnur befestigt ist, während bei anderen Varianten das Gewicht in einem Hula-Hoop-Reifen mit Standarddurchmesser verteilt ist.

Was genau trainiert ein beschwerter Hula Hoop Reifen?

Es ist ein ganzheitliches Training, das Herz-Kreislauf- und Krafttraining kombiniert, indem es die Herzfrequenz erhöht und die Kern- und Rückenmuskulatur trainiert. Durch das zusätzliche Gewicht stärkt das Hullern gezielt Rumpfmuskulatur und den Unterkörper. Wenn du zusätzlich beim Hullern die Arme bewegst, ist es ein Ganzkörpertraining. Außerdem kann es helfen, Körperfett zu verbrennen und Pfunde um die Mitte herum zu reduzieren.

Wer sollte keinen Hula-Hoop-Reifen mit Gewichten benutzen?

Wie bei jeder neuen Trainingsform solltest du bei Bedenken die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen treffen und deinen Arzt um Rat fragen. Bei plötzlich auftretenden Beschwerden sollte das Training sofort beendet und ein Arzt aufgesucht werden. Die Verwendung eines beschwerten Hula-Hoop-Reifens ist relativ sicher, solange du ein Gewicht verwendest, das zu deiner Statur und deiner körperlichen Fitness passt. Während der Schwangerschaft ist es nicht ratsam Hula-Hoop-Reifen mit Gewichten zu benutzen.

Wie benutzt man einen beschwerten Hula-Hoop-Reifen?

Es macht keinen großen Unterschied, ob du als Kind oder Erwachsener schon einmal einen Hula-Hoop-Reifen benutzt hast. Die Kunst besteht darin, deine Hüften hin und her zu bewegen und dabei dein Gewicht zu verlagern und zu Beginn sollten die Füße versetzt stehen.Zu den Grundlagen gehören eine gute Körperhaltung, die Beanspruchung der Körpermitte und der Gesäßmuskeln sowie die vollständige und korrekte Aktivierung der Muskeln, die du einsetzen willst. Es mag ein wenig verwunderlich erscheinen, aber ein beschwerter Hula-Hoop-Reifen ist durchaus leichter zu handhaben als ein normaler. Es ist einfacher, den Reifen in Schwung zu bringen, weil du mehr Kontrolle über das Gewicht hast.

Welche Kleidung trägt man beim Hula Hoop Training am besten?

Beim Training solltest du keine locker sitzende Kleidung tragen. Diese verrutscht eher beim Training, wodurch das Training nur unnötig. Besonders wenn du noch Anfänger bist, ist eng anliegende Kleidung definitv die bessere Wahl. Manche trainieren auch gerne „bauchfrei“, da der Reifen auf nackter Haut quasi besser „haftet“. Viele hullern gerne barfuß, hier ist es entscheidend, wie du dich selber am besten fühlst. Wichtig ist ein rutschfester und fester Stand, von daher kannst du entweder gute Sportschuhe tragen oder barfuß trainieren. Oder mit Socken auf Teppich, falls dieser nicht wegrutschen kann.

Wie findest du den richtigen Hula-Hoop-Reifen für dich?

Dein Hula-Hoop-Reifen sollte vom aufrechten Stand auf dem Boden bis zu deinem Bauchnabel reichen. Wenn jemand denkt, dass er nicht hula hoopen kann, hat er wahrscheinlich schon Erfahrungen mit einem zu kleinen Reifen gemacht. Größere Reifen sind zum Lernen besser geeignet, da sie besser und langsamer schwingen. Wenn du Fortschritte machst, kannst du die Größe und das Gewicht des Reifens verringern, um die Geschwindigkeit zu erhöhen

Letztendlich hängt das richtige Gewicht und die richtige Größe von jedem Einzelnen ab. Die Wahl des richtigen Gewichts ist wie der Kauf eines Kleidungsstücks. Man sollte mehrere ausprobieren um herauszufinden, was sich für deinen Körper und dein Erfahrungsniveau am besten anfühlt. Allerdings lässt sich sagen, dass die meisten Frauen mit einem Gewicht von 1,3 bis 1,8 kg am besten zurecht kommen.

Wie oft solltest du einen beschwerten Hula-Hoop-Reifen benutzen?

Wenn du einen beschwerten Hula-Hoop-Reifen ausprobieren möchtest, empfiehlt es sich klein anzufangen und zwei- bis dreimal pro Woche für 10-30 Minuten den Reifen zu schwingen und das Pensum langsam zu erhöhen. Dies kann auch die blauen Flecken vorbeugen, die anfangs leicht auftreten können. Wie oft du einen beschwerten Hula-Hoop-Reifen benutzt, hängt letztlich von deinen individuellen Vorlieben, deinem Fitnesslevel und deinen Zielen ab. Wenn du Spaß am Hooping hast, kannst du es gerne jeden Tag in dein Trainingsprogramm einbauen

Share: